Online Buch-Bestellung

» Online-Bestellung:

Bitte nutzten Sie das folgende Formular für Ihre Online-Bestellung. Bei sonstigen Fragen zu diesem Artikel oder anderen Büchern bitten wir Sie um eine E-Mail an office@antiquariat-moser.at. Danke.

» Hinweis:

Zurück zum Index - falls dies nicht der von Ihnen gesuchte Buchtitel ist.

Architekt.

Der Architekt. Wiener Monatshefte für Bauwesen und decorative (dekorative) Kunst. IV. Jahrgang 1898 - XIX. Jahrgang 1913 (ohne Jahrgang XVII, 1911). Herausgegeben von F. Ritter v. Feldegg und Otto Schönthal. 15 Bände.
Wien, Schroll Verlag; ab Jahrgang XV: Wien, Eduard Kosmack, 1898 - 1913. Jeder Band mit zahlreichen Abbildungen imt und auf Tafeln, daruter mehrer in Farbe. Folio. Bibliotheks-Halbleinenbände.
(Katnr: 45760)


Größeres Konvolut der wohl bedeutendesten Archtitekturzeitschrift der Jahrhundertwende. "Der Architekt" gegründet 1895 und bis 1922 existierend, war nicht nur ein Spiegelbild der zeitgenössischen Architektur in Österreich, sondern blieb auch selbst nicht ohne Einfluß auf Architekten und Architekturinteressierte. Zu den Mitarbeitern gehörten nicht nur die Historisten Drexler, Ferdinand Fellner von Feldegg und Hermann Hellmer, sondern später auch Josef Hoffmann, Joseph Maria Olbrich, Camillo Sitte, Adolf Loos, Max Fabiani, Rudolf Bauer und vor allem Otto Wagner, dessen Werken breiter Raum eingeräumt wird. Die Beiträge sind meist reich illustriert, neben den üblichen technischen Architekturskizzen, Plänen und Grundrissen findet man auch künstlerisch wertvolle Zeichnungen und zahlreiche Photographien. Bei einigen Jahrgängen sind die Inseratenseiten mitgebunden. Titelblätter gestempelt, vereinzelt auch wenige Tafeln, im Jahrgang 1904 fehlt Tafel 36, Seite 33 - 36 ist nach Tafel 80 eingebunden; im Jahrgang 1905 fehlen die Textseiten 9 - 12, im Jahrgang 1908 sind die fehlenden Seiten 101 - 108 durch ein beigelegtes Originalheft doch vorhanden; im Jahrgang 1910 fehlt die letzte Tafel Nummer 96, Jahrgang 1911 fehlt; im Jahrgang 1912 fehlen die Seiten 57 - 64 und Tafel 86; im Jahrgang 1913 fehlen die Tafeln 146, 180 und 182. Bei allen Bänden sind die Ecken und Kanten etwas berieben und bestoßen, vereinzelt etwas stock- oder fingerfleckig.

2200

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    Bestellcode:
Bitte geben Sie die angezeigte Buchstabenkombination als Bestätigung an.
Achten Sie auf Groß- und Kleinschreibung.
BestellcodeCaptcha
    
Alle Artikel finden Sie auch im ZVAB (Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher) Das ZVAB ist weltweit das größte Online-Antiquariat für deutschsprachige Titel.