Katalog-Onlinesuche:

 

Antiquariat Andreas Moser e.U.

• Helferstorferstrasse 3, 1010 Wien, AT • Tel.: +43 (0)1 535 53 17 • office@antiquariat-moser.at
 
 

Online Katalog!

Werte Kunden und Geschäftspartner,
Wir haben vom 8.7. – 29.7.2017 geschlossen.

Online Bestellungen werden anschließend umgehend bearbeitet.
Mit freundlichen Grüßen, Andreas Moser
ACHTUNG: die meisten Bücher befinden sich nicht bei uns im Haus. Falls Sie einen Titel besichtigen wollen, bitte rufen Sie uns vorher an (01-535 53 17), oder schicken uns ein E-Mail. Danke.

Agrippa von Nettesheim, Heinrich Cornelius:

De incertitudine & vanitate scientiarum declamatio inuectiua, denou ab autore recognita & marginalibus annotationibus aucta. Capita tractandorum totius operis, sequens indicabit pagella.
o.O und o. V. (Antwerpen, J. Grapheus), (1037) 1537. 192 nnum. Bll. Mit Holzschnitt-Porträt des Verfassers a.d. Titelblatt. Neuer, blindgepr. Ldr.bd im Stil d.Zt. mit 2 Schließen.
(Katnr: 38521)


Index Aurel 101.863. - Vgl. Caillet 87. - Rosenthal 12 ff. - Ackermann V, 735. - Duveen S. 6. - Bird 54. - Ausgesprochen seltener Druck mit dem irrigem Datum "MXXXVII" a.d. Titelblatt. Agrippas wohl bekanntestes Buch, in der er Kirche, Wissenschaft und Künste ausgesprochen kritisch betrachtet, erschien erstmals 1530 in Antwerpen. Abhandlungen von der Eitelkeit und Unsicherheit der Wissenschaften, ein großer Teil der Schrift ist den okkulten Wissenschaften gewidmet, erregte großes Aufsehen und geriet auf den Index. "Am Ende seines Lebens hatte Agrippa den Glauben an die Möglichkeit des Transmutation aufgegeben, und eiferte nun gegen die Alchemie in einer Schrift: De vanitate Scientiarum. Man erschrickt vor solch einem Titel, aber das wollte er eben. Sein Streben war, immerfort von sich reden zu machen, und das erreichte er so freilich am besten" (Schmieder 263). - Das Porträt Aggripas (Brustbild nach rechts) auf dem Titel stammt von Anton Woensam von Worms. - Exlibris und Schriftzug (a.d. Zeit) a.d. Vorsatz, Besitzvermerke a.d. Titelblatt, Kommentar a.d. letzten Textblatt verso und zahlreiche Marginalien und Unterstreichungen von alter Hand (a.d.Zt.), stellenweise leicht gebräunt oder stockfleckig, bis zur Hälfte an der unteren rechten Ecke durchgehend wasserrandig, ansonsten gutes und dekoratives Exemplar! Very scarce copy with erroneous date "MXXXVII" on title.

€ 2400


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.



 

Startseite | Seitenanfang

Antiquariat Andreas Moser e.U. • Helferstorferstrasse 3, 1010 Wien, AT
Tel.: +43 (0)1 535 53 17 • office@antiquariat-moser.at
 

Antiquariat Wien

Andreas Moser

Aus unserem Online-Katalog:

Katalog Index Seite drucken
Alle Artikel finden Sie auch im ZVAB (Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher) Das ZVAB ist weltweit das größte Online-Antiquariat für deutschsprachige Titel.